Schlag den Kipsang!

(c) SCC Events

Zu früh gefreut?
Foto: (c) SCC Events

Beim Berlin Marathon hat Wilson Kipsang es tatsächlich geschafft und ist zum Weltrekord gelaufen geflogen. Satte 15 Sekunden war er schneller als Patrick Makau im Jahr 2011. Doch ob Kipsangs neue Weltbestzeit wieder zwei Jahre bestehen wird? Wir haben da Zweifel!

Kipsang ist einfach zur falschen Zeit in Berlin gelaufen. Er wusste wohl noch nichts vom legendären Zeittunnel, der sich am 27.10. um 3:00 Uhr öffnen und die Läufer des Bestzeitmarathons eine ganze Stunde zurück im Raum-Zeit-Kontinuum befördern wird. Es könnte also richtig eng werden für die 2:03:23. Wer von unseren Teilnehmern einen Angriff auf diese Zeit plant, möge sich kurz bei uns melden, damit wir das Zielband und die Pressemitteilung entsprechend vorbereiten können. Und nicht ganz zu vergessen ist die „Weltrekordprämie“ i.H.v. 500 EUR.

Du hast dich vom Weltrekordlauf des Wilson inspirieren lassen und sagst dir „das kann ich auch“? Dann solltest du dich mit der Anmeldung beeilen. Die Plätze für den Bestzeitmarathon werden langsam knapp, so dass das Organisationskomitee über eine vorzeitige Schließung der Anmeldung nachdenkt. Da wir vor allem den Zeittunnel-Marathonis die einmalige Chance geben möchten, in der magischen Nacht zur Bestzeit zu laufen, könnte die Anmeldung für den Fun-Halbmarathon und die Rundenläufer zum Ende dieser Woche geschlossen werden. Also nichts wie ran, schlag den Kipsang!

2 Gedanken zu „Schlag den Kipsang!

  1. Streng genommen öffnet sich der Zeittunnel am 27. Oktober. Ich plane jedenfalls, am 26. gegen 3:00 Uhr tief und fest zu schlafen.

    Und falls jemand die 2:03:23 attackiert, sollten wir unbedingt auch einen Flitzer vor Ort haben, der das Zielfoto versauen kann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.