Das Eventshirt für 2019 ist da

Aufgrund des großen Erfolgs des Eventshirts 2015 legen wir es nochmal auf: das Shirt mit der Digitaluhr zum Selbstausmalen.  Zum Selbstausmalen? Wie funktioniert das?

Einfacher, als man denkt. Auf der Vorderseite findet ihr eine Digitaluhr, die ihr an den entscheidenen Stellen mit einem schwarzen Edding ausschraffiert. Sichtbar bleibt nur eure Bestzeit. Dann nur noch mit stolzgeschwellter Brust ausführen. Nach jedem Waschgang muss erfahrungsgemäß etwas nachgeschwärzt werden. Aber wäscht man sein Bestzeitshirt überhaupt? In der magischen Nacht halten wir für alle, die es nicht aushalten, Eddings zum Direktschwärzen bereit.

Vorderseite
Rückseite

Da wir im Starterbeutel für euch bereits ein anderes Goodie geplant haben, kann man das Eventshirt für 19,00 Euro dazukaufen. Es kann einfach mit der Onlineanmeldung bestellt werden.

Du bist schon angemeldet und willst trotzdem noch ein Shirt bestellen? Oder noch verrückter: du willst gar nicht mitlaufen, sondern willst dir einfach nur das Shirt krallen? Natürlich haben wir auch an dich gedacht. Wähle bei der Onlineanmeldung einfach „Nur Eventshirt bestellen“. In diesem Fall kostet das Shirt 22 Euro, da für diese separate Bestellung erneute Transaktionskosten für uns entstehen.

Vielleicht die letzte Gelegenheit

Ihr habt es so gewollt: am 26.10.2019 um 24:00 Uhr werden wieder Bestzeitmarathonis auf das Zyklotron im Riemer Park gehen, um sich mit den Gesetzen der Physik zu messen.

Der Bestzeitmarathon geht in seine 7. Auflage.

Die Groundcrew kann sich dem Zauber der magischen Nacht nicht ein erneutes Jahr entziehen. Zumal am Horizont so langsam aber sicher sichtbar wird, dass die Politik dem heiligen Zeitsprungkommittee in die Parade fährt. Nur deshalb trägt der 7. Bestzeitmarathon den Untertitel „Letzte Gelegenheit“.

Vielleicht wirklich die letzte Chance, eine ganze Stunde der eigenen Marathonzeit einzusparen. Wie immer gilt die Bestzeitgarantie nur für die Mutigsten. Der Zeittunnel öffnet sich exklusiv für Marathonläufer*innen, die 20 Runden im BZM-Zyklotron absolvieren.

Das stürmische Wetter aus 2017 haben wir abbestellt. Trotzdem bekommen wir vom Zeitsprungkommittee keine Garantie für sommerliches Laufwetter. Aber wir halten es wie immer: es kommt, wie es kommt. Gelaufen wird bei jedem Wetter, solange eure Sicherheit nicht gefährdet ist.

Wir werden in den nächsten Wochen die Ausschreibung aktualisieren und euch auf dem Laufenden halten. Die Anmeldung wird voraussichtlich am 1.3. öffnen – so früh wie noch nie. Die Groundcrew hat so einige Ideen, wie die vielleicht letzte Gelegenheit wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden kann.

Lauftreff zum Ende der Zeit – in der Nacht der Zeitumstellung!

Das wichtigste zuerst: auch wenn wir dieses Jahr pausieren, oder gerade weil, planen wir drei von der Groundcrew zu der historischen Stunde, so ab 02:00 Sommerzeit, jetzt am Sonntag tief in der Nacht im Park laufen zu gehen. Hat jemand Lust bei diesem Zeitloch-Lauf mitzmachen? Wenn ja melde Dich per Mail bei lauftreff@bestzeitmarathon.de. Keine Urkunden, keine Medaillen, einfach ein Lauftreff zur Unzeit im Park. Aber natürlich werden wir auf die Uhr schauen, wenn sie sich zurückdreht…

Denn so geht das ja garnicht! Da will man mal ein Jahr aussetzen um Anlauf für 2019 zu nehmen, und dann nutzt die Laufelite ihren politischen Einfluss um uns die Zeitumstellung wegzunehmen! Eine Verschwörung um weitere Weltrekorde bei uns zu verhindern?

Wir sind sehr optimistisch, dass die Politik das doch nicht so schnell hinbekommt wie geplant, und wir 2019 den besten und wahrscheinlich letzten BZM aller Zeiten veranstalten können. Merkt euch den Termin schon mal vor!

Um aber nicht völlig einzurosten haben wir uns spontan entschieden dieses Jahr mal privat über die Zeitumstellung einen kleinen Zeitloch-Lauf zu machen. Nicht schon ab 0 Uhr sondern etwas näher am Zeitsprung, und sehr sicher keinen Marathon, aber zumindestens ne Stunde sollte sich schaffen lassen, mehr braucht es für den Zeittunnel nicht haben unsere Wissenschaftler ermittelt. Oder auch zwei, so nen halber geht ja eigentlich immer. Damit es nachher nicht heisst „hättet ihr mal was gesagt“ diese Ankündigung. Also – wer verrückt genug ist da mitzumachen sende uns bitte ne Mail an lauftreff@bestzeitmarathon.de, wir schicken dann Freitag die Infos rum wann genau und wo wir uns am See treffen. Erwartet keine schicken Toiletten, Medaillen oder ähnliches, einzig die Zeitmaschine bringen wie vielleicht mit, damit sie nicht einrostet!

Also allen – egal ob sie mit uns, irgendwo anders, oder gar nicht laufen – eine schöne Zeitumstellung. Geniesst sie. Es ist eine aussterbende Art!

Gefangen im Zeittunnel

Liebe Bestzeitmarathonis, liebe Timejumper,

wir denken nach wie vor gerne an einen unvergesslichen BZM 2017 zurück. Was war das für eine verrückte, aber auch wunderschöne Nacht. In der Vorbereitung auf den BZM, während des Laufs und auch noch nach dem Zeitsprung sind wir wieder an unsere persönlichen Grenzen gekommen. Die Organisation hatte uns wieder vor große Herausforderungen gestellt.

Nach reiflicher Überlegung haben wir uns einstimmig entschieden, in diesem Jahr keinen Bestzeitmarathon zu veranstalten. Wir möchten die Zeit nutzen und uns auf andere Projekte fokussieren. Der Bestzeitmarathon München wird zunächst ein Jahr pausieren. Das ist auch mit dem Zeitsprungkomitee abgestimmt. Ihr könnt ganz beruhigt sein, wir haben grünes Licht von „ganz oben“.

Wir wünschen euch ein fantastisches Laufjahr mit ganz vielen Highlights und freuen uns darauf, euch im nächsten Jahr mit frischer Energie und neuen Ideen wiederzusehen. Ihr seid und bleibt die Besten!

Eure BZM Groundcrew
Heimo, Henrik, Chief

Rundenauswertung des BZM 2017 online

Hallo Timejumper!

Die Zeitmaschine war nach der Nacht der Nächte (und des Sturms und des Regens) nicht untätig, und hat eine Auswertung über alle eure 1715 in den Park gelaufenen Runden ausgespuckt!

In diesem Dokument:
Rundenauswertung des Beszeitmarathon 2017
findet ihr, nach Plazierung sortiert, alle Runden. Samt Pace-Angabe, Platzierung zum Ende der Runde und den Rückstand auf euren Vordermann zum jeweiligen Zeitpunkt. Wo gibt’s denn sowas? Der Vorteil eines Rundenlaufes mit Technik aus der Zukunft, oder war es doch Vergangenheit?

Viel Spaß damit! Und ärgert euch nicht zu sehr, wenn es mal knapp war. Es ging in dieser Nacht ums Ankommen, und das haben alle in der Tabelle über die eine oder andere Distanz geschafft – wenn auch nicht immer über die ursprünglich geplante. Aber wir sollten es langsam wissen: diese Zeittunnel sind einfach unberechenbar… Drum kann es auch sein, dass die Summe der Einzelrunden nicht der Endzeit entspricht, seltsam irgendwie?!

Eure verwunderte Groundcrew

Ergebnisse und Urkunden

Bestzeitmarathon in Muenchen Riem am 28.10.2017. Fotocredit Hannes Magerstaedt hannes@magerstaedt.de

Liebe Timejumper, die Zeitmaschine hat etwas gebraucht. In dieser stürmischen Nacht haben sich so einige Läuferinnen und Läufer entschieden, auf eine kürzere Distanz zu wechseln. Das mussten wir vor der Auswertung zunächst so programmieren. Aber dafür haben wir nun die vorläufige Ergebnisliste.

Wie ihr sicherlich gemerkt habt, wäre eine Nettozeitnahme in dieser Nacht viel zu gefährlich gewesen. Ihr habt den Zeittunnel herausgefordert, aber auch die Warnungen der Groundcrew berücksichtigt, es nicht zu übertreiben. Deshalb hat die Zeitmaschine für euch die Startzeit (in der Regel 24:00 Uhr, ja es gab auch Verspätungen) und Zielzeit ermittelt und daraus die Differenz gebildet.

Wir finden, das sind beeindruckende Leistungen für diese widrigen Bedingungen. Die Groundcrew gratuliert ganz herzlich allen Finishern, ihr könnt stolz auf euch sein!

Zur vollständigen Ergebnisliste bei RaceResult.

Die Urkunde könnt ihr runterladen, indem ihr auf den Teilnehmernamen klickt.

Marathon (20 Runden) Frauen

  1. Maike Eberhardt 2:53:49
  2. Irmi Maier 2:57:17
  3. Angela Weber 2:58:53

Marathon (20 Runden) Männer  

  1. Thomas Zwilling 2:11:22
  2. Wolfram Jarosch 2:25:16
  3. Florian Kratz 2:27:31

Halbmarathon (10 Runden) Frauen

  1. Silvia Frankiw 1:36:35
  2. Anne Stephan 1:52:57
  3. Carlotta von Stetten 1:53:38

Halbmarathon (10 Runden) Männer

  1. Benedikt Feuerecker 1:32:08
  2. André Neudeck 1:33:27
  3. Jens Wieden 1:33:51 

Viertelmarathon (5 Runden) Frauen

  1. Liv Nelson 0:50:47
  2. Julia Baumgartner 0:52:18
  3. Katharina Meißner 0:52:31

Viertelmarathon (5 Runden) Männer

  1. Dominik Menz 0:45:58
  2. Michael Raab 0:46:19
  3. Olaf Dieckmann 0:47:16

Ein Sturm kam auf – na und?

Dieser vedammte Zeittunnel. Er ist und bleibt unberechenbar. Das ist mal wieder die Erkenntnis der magischen Nacht des 6. Bestzeitmarathons. Während sich ganz Deutschland in die eigenen vier Wände zurückzog, um den Durchzug der Sturmtiefs abzuwarten, machten sich in München viele Unerschrockene vor Mitternacht auf den Weg in den Riemer Park, um dort am Zeitsprungexperiment teilzunehmen. Und die Warnungen der Groundcrew waren nicht unbegründet: der stürmischste und mental wie körperlich härteste Bestzeitmarathon liegt hinter unseren Timejumpern.

Allein die Vorbereitungen waren nervenaufreibend, aber mit viel Befestigungsmaterial baute die Groundcrew das Nötigste auf. Sogar der HOKA ONE ONE Zielbogen stand zum Start und tanzte im Wind – dieser musste aber noch im Laufe des Rennens aus Sicherheitsgründen eingeholt werden. Als wenn der püntklich zum Start einsetzende Regen niemanden wirklich störte, rannten mehr als 150 Timejumper um 24:00 Uhr los. Wir waren mal wieder beeindruckt von eurem Mut, den Zeittunnel herauszufordern. Und als sich die Lichterkette auf die von LED Ballonen illuminierte Holzbrücke zog, wurde der Groundcrew zum ersten Mal in dieser Nacht richtig warm ums Herz. Leider nicht an Füßen und Händen, aber viel härter traf es euch, die Runde um Runde auf der „härtesten Zielgerade meines Lebens“ (O-Ton eines Teilnehmers) sich förmlich in den Wind legten, um überhaupt voranzukommen.

Wir haben mit euch während dieser sechs kurzweiiigen Stunden wieder Geschichten geschrieben. Zum ersten Mal überhaupt musste die Wasserwacht wegen medizinischer Notfälle ausrücken. Der bis dahin zweitplatzierte Mann Florian verlor seinen Platz, weil er ohne zu zögern mit anpackte – und es störte ihn nicht im geringsten. So einige für den Marathon gemeldete Läuferinnen und Läufer ließen es nach 10 harten Runden gut sein und eilten ins Warme. Beim BZM kein Problem – ihr werdet natürlich für die absolvierte Distanz gewertet! Es waren nicht mehr so viele, aber es gab sie. Die, die sich über die vollen 20 Runden kämpften und um 3:00 Uhr in den Zeittunnel liefen. Das WC diente als Wärmeraum und auf der Gegengeraden wartete Klaus Ruscher mit einem Stimmungsnest auf. Nach einer Nettozeit von 4:44h begrüßten wir den letzten Marathonfinisher im Ziel und es fühlte sich für ihn überhaupt nicht so an.

IHR habt den Bestzeitmarathon trotz dieser Umstände wieder gerockt und dafür sagen wir DANKE bei all unseren Teilnehmern, egal, wieviel Runden ihr um den Riemer See geschafft habt.
IHR seid der Bestzeitmarathon, ohne euch wäre diese Veranstaltung nicht das, was sie ist: ein Kultlauf für ein wenig Verrückte, die das Laufen lieben.

Die Zeitmaschine ist in dieser stürmischen Nacht an ihre Grenzen gestoßen und muss jetzt ein wenig Rechenarbeit aufholen. Wir setzen alles daran, die Ergebnisse so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Damit ihr euch die vielleicht am härtesten verdiente Urkunde abholen könnt. Nach diesem verdammten Zeittunnel.

Bilder vom München Marathon 2017

Unser Fotomobil am Münchenmarathon

Wir haben wieder alle Läufer des #muenchenmarathon fotografiert! Wer bei unserem BZM Mobil nett gelächelt hat, findet hier vielleicht ein schönes Andenken an seinen Lauf…

Wie schon letztes Jahr hatte unser dezentes Werbemobil (diesmal sogar mit Plakat) wieder eine Kamera an Bord. Und hat, dank mehr Akkus und Speicherkarten, diesmal das komplette Läuferfeld des Marathon- und Halbmarathonlaufes fotografiert – nicht mit dem geschulten Auge eines Fotografen, aber dafür gibt es die Bilder bei uns für jeden gratis zur freien Verwendung.

Nur: wie findet man sich in so einem Bilderwust?

1. Die Zeit ausrechnen, wann man ungefährt am BZM-Mobil vorbeilief

Die Kamera stand recht genau 660m nach der Halbmarathonmarke. Rechnet man also 2/3 seiner Km-pace auf die Halbmarathonsdurchgangszeit (ist im Einzelergebnis der München Marathon-Auswertung aufgeführt), weiß man ca., wann man am BZM-Mobil vorbeilief. Rechenbeispiel für die 1. Dame im Ziel (Startnummer 120: 11:25:50 Uhr am Halbmarathon, 4:05er Pace, das mal 0.66 heisst grob 2:40 Minuten drauf ergibt 11:28:30 am BZM Mobil).

2. Zip-File runterladen mit den Bildern der entsprechenden Minute

Unter der URL http://www.bestzeitmarathon.de/static/2017/mm/pre/
findet man nun eine Sammlung mit ZIP-Files, eines pro Minute. War man also um 11:28:20 am BZM-Mobil, lädt man sich das „20171008-1128.zip“ herunter, und vielleicht noch das davor oder dannach.

3. Vorschaubilder durchsuchen – wo bin ich?

In jedem Zip finden sich nun mindestens 60 Vorschaubilder, die man durchschauen muss. Es hilft, wenn man noch weiß, was man an hatte an dem Tag.

4. Bild in hoher Auflösung runterladen

Hat man sich nun erkannt, geht man auf: http://www.bestzeitmarathon.de/static/2017/mm/jpg/, wo man sich unter gleichem Dateinamen wie die Vorschau im ZIP das Bild in voller Auflösung herunterladen kann. Wer eine dicke Leitung und einen schnellen Klickfinger hat, kann natürlich auch direkt im JPG-Ordner nach seinem Bild suchen. Für unsere erstplazierte Dame von oben kommt man dann z.B. auf dieses Bild – nicht überragend getroffen, aber es gibt ja auch noch zwei weitere davor. In diesem Fall also 15 Sekunden vor der berechneten Zeit, aber Bianca war halt auch einfach schnell. Glückwunsch an dieser Stelle zum Sieg!

Kompliziert? Vielleicht! Hässlicher Hintergrund? Nicht so schlimm wie 2014! Aber für alle, denen die offiziellen Marthonbilder zu teuer sind, hoffentlich eine brauchbare Option auf ein kleines Andenken. Wer wirklich ein gutes Bild will, dem empfehlen wir natürlich die Bilder vom offiziellen Fotodienst. Die sind schon klar besser als die aus einer statischen Kamera an einem Autorückspiegel.

Die Bilder dürft ihr für eure privaten Zwecke (Facebook, Blog, Profilbilder, …) verwenden. Lasst uns wissen, ob die Berechnung geklappt hat oder falls ihr Hilfe braucht, euch zu finden. Für die Halbmarathonläufer haben wir diesmal übrigens wegen dem dichten Feld noch von der linken Seite zusätzlich von Hand mitfotografiert, die Bilder findet ihr mit Prefix l- in den Archiven.

Und wer mit seiner Zielzeit unzufrieden war: am 28.10. gibt es beim Bestzeitmarathon im Zeittunnel ja eine Stunde geschenkt und somit trotz der nur drei Wochen Erholungszeit gute Chancen auf eine deutliche Verbesserung! Anmelden!

Eure BZM-GROUNDCREW

Gratis Berlin-Marathon Bilder 2017 online

Kipchoge am BZM Mobil

Ob Kipchoge wahrgenommen hat, dass auf unserem Fotomobil eine Chance beworben wurde, viel stressfreier den Weltrekord zu knacken? Befürchte, da hatte er kein Auge für…

Für alle, die etwas mehr zum linken Rand gelächelt haben, sind die Bilder unserer Action Cam jetzt online – dank Akkupack und Zusatzspeicherkarten diesmal auch vom kompletten Starterfeld.

Wie immer erfordert das Finden des eigenen Bildes etwas Rechnerei – dafür dürft ihr das, was ihr findet, dann auch kostenlos nutzen. Also wie findet man sich nun?

1. Die Zeit ausrechnen, wann man ungefährt am BZM-Mobil vorbeilief

Die Kamera stand recht genau zwischen km 23 und 24. Zieht man also 1.5 mal seinen Km-pace (in min/km) von der 25km Durchgangs-Uhrzeit (ist beides im Einzelergebnis eurer Startnummer unter http://results.scc-events.com/2017/ aufgeführt), weiß man ca., um wie viel Uhr man am BZM-Mobil vorbeilief (man kann natürlich auch in seinem GPS Track nachsehen). Rechenbeispiel für Anna Hahner (Startnummer F10: 10:42:56 Uhr bei km 25, 3:34er Pace, das mal 1.5 heisst grob 5:25 Minuten abziehen und ergibt 10:37:41 am BZM Fotospot). Genauer wäre eigentlich Faktor 1.4, aber wer bei 1.5 anfängt zu suchen sollte auf der sicheren Seite sein.

2. Zip-File runterladen mit den Bildern der entsprechenden Minute

Unter der URL http://www.bestzeitmarathon.de/static/2017/berlin/pre/
findet man nun eine Sammlung mit ZIP-Files, eines pro Minute. War man also um 10:37:41 am BZM-Mobil, lädt man sich das „20170924-1037.zip“ herunter, und vielleicht noch das dannach oder wenn man ungleichmässig lief auch das davor oder mehr.

3. Vorschaubilder durchsuchen – wo bin ich?

In jedem Zip finden sich nun 60-100 Vorschaubilder, die man durchschauen muss. Es hilft, wenn man noch weiß, was man an hatte an dem Tag.

4. Bild in hoher Auflösung runterladen

Hat man sich nun erkannt, geht man auf: http://www.bestzeitmarathon.de/static/2017/berlin/jpg/, wo man sich unter gleichem Dateinamen wie die Vorschau im ZIP das Bild in voller Auflösung herunterladen kann. Wer eine dicke Leitung und einen schnellen Klickfinger hat, kann natürlich auch direkt im JPG-Ordner nach seinem Bild suchen. Für unsere Beispielrechnung mit Anna Hahner von oben kommt man dann z.B. auf dieses hier – nicht überragend getroffen, aber die lief halt auch einfach recht schnell.

Kompliziert? Vielleicht! Hässlicher Hintergrund? Naja, so is halt Berlin :). Aber für alle, denen die offiziellen Marthonbilder zu teuer sind, vielleicht eine brauchbare Option auf ein kleines Andenken. Wer wirklich ein gutes Bild will, dem empfehlen wir natürlich die Bilder vom offiziellen Fotodienst. Die sind schon klar besser als die aus einer statischen Kamera am Streckenrand.

Die Bilder dürft ihr für eure privaten Zwecke (Facebook, Blog, Profilbilder, …) verwenden. Lasst uns gerne wissen, ob die Berechnung geklappt hat, ihr die Idee total toll oder dämlich findet, oder falls ihr Hilfe braucht, euch zu finden. Leider hatte die Kamera etwas Probleme mit dem dunklen Wetter, gerade die Läufer der ersten Stunde sind daher etwas unscharf – aber wer so schnell rennt rechnet wohl eh nicht mit scharfen Bildern.

Und wer mit seiner Zielzeit unzufrieden war: am 28.10. gibt es beim Bestzeitmarathon im Zeittunnel ja eine Stunde geschenkt. Wir haben noch Plätze frei! Und wir suchen immernoch eine Frau, die sich eine 3:15 zutraut und so im Zeittunnel Damen-Weltrekord laufen könnte! Melden!

Gratisbilder vom Berlin-Marathon 2017

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin! Und nicht nur das, wir haben das BZM-Mobil mitgenommen und einem der quasi nicht vorhandenen Stellplätze entlang der Strecke ergattert!

Von hier aus (oder einer Laterne in der Nähe) werden wir, wie schon in München, ein bis zwei Kameras im Dauermodus auf die Strecke feuern lassen – die Bilder legen wir dann auf unseren Server und stellen sie euch kostenfrei für beliebige eigene Verwendung (Facebook, Blog, Twitter, …) zur Verfügung!

Wer dabei gut getroffen werden will: das BZM Mobil steht bei km 23,8 kurz vor Ende der Martin-Luther-Str., hier also nicht hinter anderen Mitläufern verstecken und entspannt schauen!

Und unter allen, die wir dabei in einem Bestzeitmarathon-Finisher-Shirt erwischen, verlosen wir ein Paket der offiziellen Berlin-Marathonfotos seiner Startnummer! Können wir leicht versprechen, habt ihr sicher alle daheim vergessen – aber die Wette gilt!

Gutes Wetter und einen tollen Lauf an alle Berlinstarter!

Die BZM Groundcrew